Marlies Gaugl

Querflöte


by Nancy Horowitz
by Nancy Horowitz

Marlies Gaugl,  1. Flötistin des Grazer Philharmonischen Orchesters und Lehrbeauftragte an der Kunstuniversität für Musik und darstellende Kunst Graz, bekam ihren ersten Querflöten- Unterricht an der Musikschule Pöllau bei Veronika Narrnhofer und Helmut Tomschitz. Während ihrer Schulausbildung an der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik begann Sie 2000 ihr Konzertfach- Studium an der Universität für Musik Oberschützen bei Prof. Herbert Weißberg, wo Sie ihre erste Diplomprüfung mit Auszeichnung absolvierte. Daneben schloss Sie ihr IGP Studium mit der Bakkalaureatsprüfung ab.

 

Im Rahmen ihres anschließend Magisterstudiums bei Prof. Hansgeorg Schmeiser, welches Sie 2008 an der Universität für Musik Wien ebenfalls mit Auszeichnung abschloss, studierte sie am Conservatoire National Supérieur Musique et Danse de Lyon bei Philippe Bernold, Philippe Pierlot, Julien Beaudiment und Gilles Cottin (Piccolo).

Seit Ende 2008  studiert Marlies Gaugl bei Erwin Klambauer an der Universität für Musik Graz/Oberschützen im Magister Studium IGP.

 

Im Jänner 2009 erhielt sie eine Einladung von Bösendorfer Taiwanals Jurymitglied des Wettbewerbs „Europe Music Master of Music Competition“ in Taipei und als Dozentin der Master Class für Flöte ebenso spielte sie ein Recital in der Bösendorfer Music Hall.

 

Marlies Gaugl wirkte als Solistin mit dem Orchester der Kunstuniversität Graz im Stefaniensaal, mit dem Kaposvar Sinfonieorchester in Ungarn und kammermusikalisch ebenso im In- und Ausland. Außerdem erhielt sie ein Stipendium der Tokyo Foundation und Preise beim Wettbewerb Prima La Musica.

 

Von September 2009 bis Ende 2010 wurde sie an die Wiener Volksoper als Karenzvertretung 2. Flöte/Piccolo engagiert. Ebenso durfte Marlies Gaugl in verschiedensten Orchestern wie dem Radio Symphonieorchester, Tonkünstler Orchester Niederösterreich, Tiroler Sinfonieorchester, Recreation, EUYO (European Union Youth Orchestra) und dem Wiener Jeunesseorchesters mitwirken. 

 

Im April 2010 wurde sie in die Ö1 Talentebörse aufgenommen. http://oe1.orf.at/artikel/242761

 

Konzerte mit dem Trio Frizzante führten Sie nach Griechenland, Iran, Ungarn, Slowakei, Malta usw.